Dies ist ein Service von www.immobetrug.de, der Internetinitiative gegen Immobilienbetrug, Banker-Abzocke und Altersvorsorgeruin mit Steuersparimmobilien. Denken Sie bitte daran, immer Ihre aktuelle E-mail-Adresse an den Listenadministrator renner@immobetrug.de zu senden.

------------------------------------------------------

bitte unbedingt weitersenden:

 

-------------------------------------------------------------------------=

-------

Anti-Immobilienbetrugs-Tag am 14.09.02 in Berlin:

Solidarität zeigen / nach Berlin kommen!

-------------------------------------------------------------------------=

-------

 

www.immobetrug.de (Gerd Renner) und

www.ig-aachen.de (Klaus-Thomas Schulz)

 

 

rufen auf zur

 

 

Kundgebung am 14. September 2002 in Berlin

 

"Stopp dem legalen, organisierten Massenbetrug mit Steuerspar- und =

Rentenvorsorgeimmobilien in unserem Land !"

 

 

Ort: Scheidemannstrasse in 10557 Berlin (vor dem Reichstagsgebäude)

Zeit: Beginn 14.00 Uhr - mit einer Pause bis ca. 18.00 Uhr

 

 

 

Programm:

 

 

Öffentliche Podiumsdiskussion in zwei Teilen

Moderation: vorauss. Peter Escher (MDR: Ein Fall für Escher) / Dr. =

Hans-Jürgen Schreiber

Stargast: Jürgen Drews, selber Immogeschädigter

1. Teil:

Politiker aller im Bundestag vertretenen Fraktionen diskutieren - unter =

Einbeziehung Betroffener - zur Bedeutung der im Juni/Juli =

verabschiedeten neuen verbraucherrechtlichen Vorschriften im BGB und =

anderen Gesetzen (Artikel 25 OLG-Vertr=C4ndG) sowie zur Bedeutung des im =

März/April beschlossenen Gesetzes über die integrierte =

Finanzdienstleistungsaufsicht für den Verbraucherschutz. Eingeladen =

werden vorrangig Mitglieder des Rechtsausschusses des Bundestages. =

Moderieren wird aller Voraussicht nach Peter Escher von der bekannten =

MDR-Verbraucherschutzsendung 'Ein Fall für Escher' , auf dessen =

endgültige Zusage wir noch warten.

2. Teil:

Experten der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., der =

Rechtswissenschaft und Vertreter von globalisierungskritischen =

Verbänden und Bürgerinitiativen diskutieren - unter Einbeziehung =

Betroffener - über die neue Rechtslage und die mit ihr verbundenen =

praktischen Probleme sowie über denkbare Alternativen

Eingeladen werden die vzbv, Rechtswissenschaftler von Universitäten =

und Rechtsanwälte sowie Vertreter des Frankfurter "Bündnisses gegen =

Bankenmacht" (Business Crime Control e.V., www.justizskandale.de u.a.) =

und der "Initiative Berliner Bankenskandal", die Moderation übernimmt =

Dr. Hans-Jürgen Schreiber.

Die Diskussion soll sich konzentrieren auf die Rechtspolitik und ihre =

Folgen sowie auf deren Reflexion durch Experten. Die Altfälle und die =

zukünftige Vorsorge sollen in ausgewogener Weise thematisiert werden. =

Zur Strukturierung dieser moderierten Diskussionsrunden haben wir uns =

auf inhaltliche Schwerpunkte festgelegt. Nähere Informationen wie =

Themenschwerpunkte dazu unter www.immobetrug.info

 

 

Einbeziehung Betroffener in die Gesprächsrunden:

Betroffene, die sich vor Ort direkt an den Diskussionen beteiligen =

möchten, können sich beim Moderator mit ihren Fragen und Statements =

melden. Nutzen Sie diese Möglichkeit und wenden Sie sich an:

Dr. H.-J. Schreiber

Richard-Münch-Str. 48

13591 Berlin

Tel.: (030) 36 41 58 00; Fax: (030) 36 41 58 01; Mail: =

hjschreiber@compizone.net

 

 

Pausenprogramm :

Zahlreiche Informationsstände der beteiligten =

Geschädigteninitiativen, Verbände und Bürgerinitiativen

Imbiss- und Getränkestand

Extraüberraschung

 

 

Anfahrt:

Busse werden von Dortmund, Hannover, Frankfurt/M, Hamburg, =

Magdeburg, Braunschweig, Erfurt, Leipzig, Göttingen, Bielefeld und auf =

Anfrage aus weiteren Städten eingesetzt.

Mit der DB (Wochenendticket) oder mit dem eigenen PKW bzw. =

Fahrgemeinschaften

 

 

Anmeldung unter:

Klaus-Thomas Schulz (verantwortlich für alle Organisationsfragen im =

engeren Sinn und Leitung der Kundgebung vor Ort)

Piepers Weg 6

31637 Rodewald

Tel.: (05074) 92 43 16; Fax: (05074) 92 43 17 ; Mail: =

berlin@immobetrug.info

 

zurück